Die bilinguale Revolution

ls ein praktisches und zugängliches Buch konzipiert, das Sie in Ihrem Projekt begleiten wird, ist Die Bilinguale Revolution die Geschichte einer in Brooklyn geborenen Bewegung, erzählt aus der Sicht von Eltern und Lehrenden die duale Sprachprogramme in ihren Schulen gegründet haben, überzeugt davon, dass bilinguale Bildung ein Allgemeingut ist, das überall angeboten werden sollte, da es ein Kind, eine Schule, ein Land positiv verwandeln kann.

Konzipiert als praktisches, zugängliches How To Buch, ist Die Bilinguale Revolution die Geschichte einer Bewegung, erzählt aus der Sicht von Eltern und Lehrenden die duale Sprachprogramme in ihren Schulen gegründet haben. Sie alle teilen den Glauben, dass bilinguale Bildung ein Allgemeingut ist, das ein Kind, eine Schule, eine Gemeinschaft und sogar ein Land positiv verwandeln kann. Obwohl die Wurzeln der bilingualen Bildung in den Vereinigten Staaten bis in das 17. Jahrhundert zurückverfolgt werden können, zeichnet sich ein neues Phänomen mit drei Zielen ab. Erstens, die eigene Kultur von Familien und Gemeinschaften anzunehmen und ihr linguistisches Erbe als wichtiges Teil des größeren internationalen Mosaiks unserer Gesellschaft zu fördern. Zweitens, zu helfen das erneute Engagement von Gemeinschaften an öffentlichen Schulen zu erleichtern. Und drittens, einen sozialen, ökonomischen und kulturellen Gemeinschaftssinn zu fördern, und zu helfen die Unterschiede welche uns bis heute spalten zu überbrücken. Die Kulisse für dieses Buch bietet New York City, wo Eltern für den Zugang zu verschiedenen bilingualen Programmen an öffentlichen Schulen, vom Kindergarten bis zur weiterführenden Schule, gekämpft haben. Mit der Beteiligung von Lehrenden und Familien auf allen Ebenen haben diese Programme Schulen verwandelt und Gemeinschaften auf noch nie da gewesene Art und Weise gestärkt.

Ähnliche Programme haben sich in hunderten von Städten in den Vereinigten Staaten und rund um die Welt entwickelt. Die Bilinguale Revolution erzählt die Geschichte von Erfolgen und Rückschlägen in Skizzen von Eltern und Lehrenden welche kostenlose und qualitätsreiche bilinguale Programme gegründet, und andere dazu inspiriert haben. In ihrer Vielfalt lassen diese Portraits ein Bild einer tragfähigen Lösung des 21. Jahrhunderts entstehen, welche linguistisches Erbe bewahrt, und eine Generation von jungen bilingualen, zweifach gebildeten, multikulturellen Weltbürgern heranzieht. Dieses Buch wird Personen, die ihre eigenen bilingualen Programme gründen möchten inspirieren und motivieren. Bilingual zu sein kann die neue Norm werden, und sie beginnt mit unserer Jugend. Eine bilinguale Revolution hat begonnen und sie dient dem Allgemeinwohl.

 

Der Autor

Fabrice Jaumont, 2014 von der New York Times als „Godfather der sprachlichen Vertiefungsprogramme“ bezeichnet, hat mehr als 25 Jahre Erfahrung in internationaler Bildung und der Entwicklung von multilingualen Programmen. Er hat seine Expertise direkt in den Dienst von französischen, italienischen, japanischen, deutschen und russischen Gemeinschaften in den Vereinigten Staaten gestellt, indem er ihnen geholfen hat qualitätsvolle, bilinguale Programme an ihren örtlichen öffentlichen Schulen einzurichten. Besuchen Sie Fabrice Jaumont’s website: http://www.fabricejaumont.net

Was die Kritiker sagen

„Mulitlingualität ist kein Luxus mehr, welchen sich nur einige wenige wohlhabende oder glückliche die zweisprachige Schulen besuchen können leisten; sie ist eine wesentliche Fähigkeit des 21. Jahrhunderts, die Kinder brauchen um in ihrem zukünftigen Beruf und Leben erfolgreich zu werden. Jaumont’s Bilinguale Revolution beseitigt auf viele Arten und Weisen Chancenungleichheiten, indem er mehrere Weltsprachen Programmmodelle und die besten Methoden teilt, während er zudem das Erlernen von Sprachen entmystifiziert, sodass Eltern und Lehrende einen machbaren Strategieplan haben, um ihre eigene „Revolution“ zu beginnen. Die Bilinguale Revolution ist ein Muss für jedes Elternteil das sichergehen möchte, dass sein Kind Welt- und Arbeitsmarktbereit ist.“
–Angela Jackson, Gründerin, Global Language Project

„Jaumont’s Buch steht an der Front der aufkommenden bilingualen Revolution welche das Schulsystem der Vereinigten Staaten durchläuft, und es fragt wie diese verbessert und unterstützt werden könnte. Jaumont beschreibt den wachsenden Enthusiasmus des Landes für multilinguale Bildung – und stellt einen Strategieplan für Gemeinschaften welche der Bewegung beitreten wollen zur Verfügung.“
–Conor Williams, PhD Senior Researcher, New America’s Education Policy Program Founder, DLL National Work Group

„Dieses fesselnde Buch erzählt die Geschichte der bilingualen Bildung in den USA und der sozialen Kräfte welche ihre Laufbahn gestaltet haben, aus einer Perspektive die sowohl persönlich als auch wissenschaftlich ist. Das Herzstück ist eine How To Anleitung um eine eigene bilinguale Schule zu gründen und damit eine eigene Revolution zu erschaffen. Empfohlen für Eltern, Lehrer, und alle die denken, dass Sprachen wichtig sind.“
–Ellen Bialystok, OC, PhD, FRSC. Distinguished Research Professor Walter Gordon York Research Chair in Lifespan Cognitive Development York University

„Fabrice Jaumont verwebt die persönlichen, politischen und gemeinschaftlichen Geschichten der wachsenden bilingualen Bewegung in ein spannendes, grundlegend wichtiges Buch, welches persönliche Geschichten mit der Praxis und Wissenschaft bilingualer Bildung verbindet. Dieses Meisterwerk wird unverzichtbar für Eltern und pädagogische Leitpersonen in den Vereinigten Staaten und im Ausland sein.“
–William P. Rivers, PhD Executive Director. Joint National Committee for Languages – National Council for Language and International Studies